So wird Ihre Augenpartie wieder strahlend und glatt

Irgendwie hat die Natur einen Fehler gemacht, den schönsten Teil unseres Gesichts gleichzeitig zu unserem empfindlichsten zu machen. Denn die Haut rund um die Augen ist ganze zwei Drittel dünner als der Rest unserer Gesichtshaut. Was noch erschwerend hinzukommt und wie Sie Ihr strahlendes Aussehen zurückgewinnen oder halten, verrate ich Ihnen hier.

 

 

Dass die Haut um die Augen herum besonders dünn ist, wissen Sie jetzt schon. Aber das ist noch nicht  alles. Es fehlen Talgdrüsen und Unterhautgewebe und für die wichtigen Stützfasern wie Elastin und Kollagen ist kaum Platz. Da ist die Katastrophe nahezu vorprogrammiert.

Machen Sie mit diesen Maßnahmen Schluss mit einer dunkel und schattig wirkenden Augenpartie, Schwellungen und Trockenheitsfältchen

 
1. Wie Sie Fältchen verhindern können

Ab dem 20. Lebensjahr braucht die Haut um den Augen eine Spezialpflege. Das heißt, Sie benötigen eine Augenpflege und ergänzend eine Tages- und Nachtpflege. Aber auch später können Sie mit den richtigen Wirkstoffen gezielt etwas gegen den Knittereffekt tun.

Diese Inhaltsstoffe sind für die Augenpartie besonders wirkungsvoll:

        Hyaluronsäure: bindet Feuchtigkeit und füllt die Fältchen auf

        Glykane: regen die Hautregeneration an

        Peptide: fördern die Neubildung von Bindegewebsstrukturen tief in der Haut

 

 

 

Mein Tipp: Haut von innen versorgen

Es hat sich gezeigt, dass die Versorgung mit den genannten Stoffen von innen sehr viel effektiver ist, als sie über Cremes von außen zuzuführen!

Ein optimal dosiertes Präparat, dass die Vorzüge von Hyaluronsäure und Kollagen, das wie eine Kissenfüllung unsere Konturen an Gesicht und Körper polstert, verbindet, ist Hyaluronic 200mg intensiv!

Erfahren Sie hier mehr über das neue "Faltenbügeleisen" Hyaluronic 200mg intensiv!

 

 

 

2. Warum das Auftragen der Creme so entscheidend ist

Die Haut am Auge ist so empfindlich, dass allein das falsche Auftragen der Creme zu verfrühter Fältchenbildung führen kann (zu starke Dehnung der Haut). Am Auge gilt immer: sanft einklopfen statt einreiben oder -massieren.

Beim Abschminken beachten Sie bitte dasselbe:

Tränken Sie ein Wattepad mit Ihrem Entfernungsprodukt, legen Sie diesen auf das Auge, lassen das Produkt einen Moment wirken und ziehen Sie den Pad dann sanft ab. Bitte nie rubbeln.

 

Mein Tipp: Sonnenschutz

Unverzichtbar − für jedes Alter − ist das Tragen einer Sonnenbrille. Diese sorgt dafür, dass die UV-bedingte Hautalterung verlangsamt wird

 

 

 

3. Wie Sie Schwellungen loswerden

Ist die Haut Ihren Augen morgens ständig geschwollen, rate ich Ihnen, zunächst Ihre Schlafhaltung zu überprüfen. Es ist optimal, wenn Sie leicht erhöht und bei niedriger Raumtemperatur schlafen.

Trinken Sie außerdem viel Flüssigkeit, möglichst Wasser. Wenn ein gestörter Lymphfluss die Ursache für die Schwellungen ist, kann das Abhilfe bringen. Reduzieren Sie gleichzeitig den Verzehr von salzhaltigen Lebensmitteln und Alkohol. Das hindert den Lymphfluss nämlich.

Möchten Sie sofortige Abhilfe, hilft alles, was kühlt:

Das kann der Löffel aus dem Kühlschrank und Klassiker wie die Gurkenscheibe oder der erkaltete Teebeutel sein.

 

 

 

Mein Tipp: „Cooling“ ist das Stichwort

Es gibt spezielle Kühlmasken oder Gelpads, die Sie über Tag im Kühlschrank lagern können und dann über Nacht tragen. Das lindert die Schwellung deutlich. Unterstützen können Sie diese Maßnahmen mit der entsprechenden Creme: Erkundigen Sie sich am besten in der Parfümerie oder Drogeriemärkten nach diesen Produkten. Alles, was die Aufschrift „Cooling“ oder auch „Gel“ trägt, ist meist geeignet, Schwellungen zu lindern.

 

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.