Tee trinken und Blutzuckerzuckerwerte senken − so geht’s

 

1. Die Asiaten trinken nicht umsonst so viel Tee

Im Jahr 2013 bewerteten Forscher der Chinesischen Akademie der Medizin-Wissenschaften in Peking 22 Studien zum Nutzen von Grünem Tee. Ihr Fazit: 

Die im Tee enthaltenen Katechine senken den Blutzucker um bis zu 30 %. Um diesen Effekt zu erzielen, rate ich Ihnen, täglich mindestens fünf Tassen Grünen Tee zu trinken. Je mehr, desto besser!

 



2. Aloe vera macht nicht nur schön

Schon zwei Jahre zuvor haben Forscher der  Pazifik-Universität in Stockton/USA alle Studien zum Nutzen von Aloe vera bei Diabetes zusammenfassend ausgewertet. Ihr Fazit dieser Meta-Analyse lautet:

„In fünf von sieben Studien senkte Aloe vera den Nüchternblutzucker und den HbA1C-Wert (das „Langzeitgedächtnis“ des Blutzuckers). 

 

Beispielsweise senkte ein Löffel Aloe vera-Gel täglich bei 72 Diabetespatienten den Blutzucker von ursprünglich 250 mg/dl auf 142 mg/dl. In einer gleich großen Kontrollgruppe mit einem Scheinpräparat (Placebo) blieb der Wert unverändert hoch.

 

Wie Sie Aloe vera-Gel am besten zu sich nehmen

Aloe vera-Gel erhalten Sie im Reformhaus. Entweder Sie nehmen das Gel pur oder aber Sie vermengen es mit Wasser.

 

Achtung!
Viele Diabetiker haben oft neben erhöhten Zuckerwerten auch einen zu hohen Blutdruck. Die Gefahr: Bei zu hohem Blutdruck entstehen auf Dauer an der Innenwand der Gefäße kleinste Verletzungen, die die fein abgestimmten Gefäßfunktionen stören.

Schützen Sie sich vor dieser Gefahr und senken Sie Ihren Bluthochdruck aktiv mit natürlichen Mitteln.

Hier erfahren Sie mehr dazu!

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.