Warum dieses Schlafproblem Ihr Sterberisiko um 50 % erhöht

Geht es Ihnen wie vielen Menschen?

Sie sind heute Morgen noch müder aufgewacht, als Sie gestern Abend ins Bett gegangen sind? Das geht leider vielen Menschen so. Gerade mit zunehmendem Alter. Je älter wir werden, desto schwieriger wird es, gut zu schlafen. Und wenn dann auch noch eine Schlafapnoe dazu kommt, ist es ganz vorbei mit der nächtlichen Erholung. 



Eine Schlafapnoe ist eine ernsthafte Schlafstörung

Die Betroffenen schnarchen stark und haben gefährliche nächtliche Atemstillstände, die von mehreren Sekunden bis zu einigen Minuten dauern können. Durch eine Art „Alarm im Gehirn“ wird der Schlafende dann aufgeweckt, um wieder zu atmen.

Aber eine Schlafapnoe ist nicht nur ein Schnarchproblem, bei dem Sie am nächsten Tag unter extremer Tagesmüdigkeit leiden. Sie ist vielmehr ein ernstes medizinisches Problem. Denn mit der Zeit steigert eine Schlafapnoe das Risiko für Kreislaufkrankheiten wie Herzinsuffizienz, oder Herzrhythmusstörungen. Aktuelle Studien zeigen, dass es zudem einen Zusammenhang zwischen Schlafapnoe und Gedächtnisstörungen gibt, die zum Beispiel bei Alzheimer auftreten. 

Und wenn Sie zu den 26 Millionen Menschen in Deutschland gehören, die an dieser Krankheit leiden, dann habe ich eine beängstigende Nachricht für Sie: Denn neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Schlafapnoe Ihr Risiko für einen plötzlichen Tod verdoppeln kann. Aber keine Sorge, ich gehe dieser Sache heute für Sie auf den Grund.


Die schreckliche Wahrheit über Schlafapnoe

Eine neue Studie, die im BMJ Open Respiratory Research veröffentlicht wurde, kommt zu dem Schluss, dass eine Schlafapnoe die Wahrscheinlichkeit eines plötzlichen Todes verdoppeln kann. Für die Studie überprüften die Forscher die Daten von 42.000 Menschen weltweit. Dabei stellten sie fest, dass die wiederholten Atemaussetzer – verursacht durch die Schlafapnoe – die Sauerstoffversorgung der Zellen unterbrechen. Dies kann zu einem Ungleichgewicht der Antioxidantien in Ihrem Körper führen. Dieses Ungleichgewicht schadet den Zellen und führt dazu, dass der Alterungsprozess beschleunigt wird. Und durch die Beschleunigung des Alterungsprozesses steigt Ihr Sterberisiko schlagartig an. 


Ergreifen Sie sofort diese Gegenmaßnahme

Glücklicherweise gibt es etwas, das Sie tun können, um Ihre Apnoe in Schach zu halten: abnehmen. 

Denn Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die häufig mit einem zu hohen Gewicht einhergeht. Und die Umstellung auf eine Paleo-Diät – die wenig Kohlenhydrate und viel natürliches Eiweiß, Obst und Gemüse enthält – ist der beste Weg, den ich kenne, um Pfunde abzubauen. 

Wenn Ihre Schlafapnoe allerdings etwas ausgeprägter ist, müssen Sie möglicherweise einen Spezialisten für Schlafstörungen aufsuchen. Dieser wird Ihnen höchstwahrscheinlich ein CPAP-Gerät (Continuous Positive Airway Pressure) verschreiben –  eine Art Schlafmaske, die Sauerstoff in Ihre Atemwege presst und dafür sorgt, dass Sie die ganze Nacht über regelmäßig atmen. Ein CPAP-Gerät kann Ihr Leben retten - und Ihnen eine erholsame Nachtruhe verschaffen. 


P.S:
Klicken Sie hier für meine medikamentenfreie Lösungen für einen besseren Schlaf!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.