Walnüsse als Lösung für hohe Cholesterinwerte

Es ist kein Geheimnis, dass hohe Werte des „schlechten“ LDL-Cholesterins Ihr Risiko für Herzkrankheiten erhöhen. Daher ist es nur logisch, dass Sie alles unternehmen, um diesen Wert zu senken. Wahrscheinlich haben Sie daher auch nicht groß darüber nachgedacht, als Ihr Arzt seinen Rezeptblock hervorgeholt und Ihnen ein Cholesterin-Senker, meist ein Statin-Präparat (z. B. Atorvastatin, Lovastatin oder Simvastatin und weitere), verschrieben hat.


Das liegt daran, dass die meisten Menschen die schnellste „Lösung“ wollen ... Das Problem: Bis zu 75 % aller Statin-Patienten leiden an Mus­kelschmerzen, die oft auch nach dem Absetzen des Medikaments nicht verschwinden. Genau da kann ich Ihnen helfen. Denn es gibt eine Möglichkeit, wie Sie Ihren Cholesterinspiegel in den Griff bekommen, ohne nebenwirkungsreiche Pillen schlucken zu müssen. 

Cholesterinspiegel senken mit Walnüssen

Vergessen Sie Statine, denn die neuesten Forschungsergebnisse zeigen, dass Walnüsse der Schlüssel sein können, um Ihr schlechtes Cholesterin zu senken. In einer Studie, die in der Zeitschrift Circulation veröffentlicht wurde, rekrutierten die Forscher 708 gesunde Erwachsene. Sie teilten die Teilnehmer in zwei Gruppen ein:

 

  1. Eine Gruppe ergänzte ihre normale Ernährung täglich um etwa 50 g Walnüsse.
  2. Die zweite Gruppe verzichtete auf den Verzehr von Walnüssen.

 

Nach zwei Jahren wurden die Cholesterinwerte der Teilnehmer überprüft. Und die Ergebnisse waren erstaunlich:

Bei den Teilnehmern der Walnussgruppe sanken die Werte des schlechten Cholesterins um durchschnittlich 4,3 mg/dL und die des Gesamtcholesterins um 8,5 mg/dL. Ihre gesamten LDL-Partikel wurden ebenfalls um 4,3 Prozent reduziert. Und diese Veränderungen der LDL-Partikelkonzentration trugen dazu bei, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen effektiv zu senken. 


Warum gerade Walnüsse bei zu hohen Cholesterinwerten helfen

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, sind Walnüsse eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die nachweislich die kardiovaskuläre Gesundheit unterstützen. Das bestätigt eine aktuelle Metaanalyse von US-Epidemiologen.

 

Täglich 50g Wallnüsse

Die tägliche Aufnahme dieser schmackhaften Nüsse ist ganz einfach! Sie können sie in Ihren Salat, Ihr Müsli oder Ihren Joghurt mischen. Oder Sie verwenden sie in Soßen, indem Sie sie rösten und zu einer Paste verarbeiten. 

Das Wichtigste ist, dass Sie - wie in der Studie - 50 g Walnüsse pro Tag zu sich nehmen. Tun Sie sich also einen Gefallen und nehmen Sie Walnüsse in Ihren Speiseplan auf. Achten Sie aber darauf, dass sie nicht gesalzen, gezuckert oder mit Schokolade überzogen sind. 


Mein Tipp- ungesättigte Fettsäuren für Ihre Gesundheit 

Die ungesättigten Fettsäuren sind auch in fetten Seefischen wie Lachs, Makrele und Hering sowie in bestimmten Pflanzenölen (Leinöl-, Walnuss- und Sojaöl) enthalten. Und wenn Sie gar nichts davon verzehren? Dann haben Sie immer noch die Option, eine hochwertige Omega-3-Fettsäuren-Ergänzung einzunehmen und so Ihr kardiovaskuläres Risiko zu senken! Ich kann Ihnen nur empfehlen: Tun Sie das unbedingt. Denn einfacher können Sie sich nicht vor Herzinfarkt & Co. schützen! Ein ganz besonders gutes Omega-3-Präparat, dass Ihre Gefäße und Ihr Herz zusätzlich mit wertvollem CoenzymQ10 schützt, finden Sie hier >>>

 

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.