Herzkrankheiten und Krebs sind die beiden häufigsten Todesursachen in Deutschland. Zusammen sind sie jedes Jahr für die Hälfte aller Todesfälle in diesem Land verantwortlich. Doch laut einer neuen Studie der Harvard University gibt es einen einfachen Weg, das Risiko, an Herzkrankheiten oder Krebs zu sterben, zu senken...
Will der Mainstream, dass die Deutschen krank und ungesund werden? Manchmal habe ich den Eindruck … Schließlich wird uns immer wieder gesagt, dass wir bestimmte Lebensmittel, die eigentlich gut für unsere Gesundheit sind, bloß nicht essen sollen. Eier sind so ein Beispiel. Seit Jahren oder besser seit Jahrzehnten werden wir davor gewarnt, weil Eier angeblich den Cholesterinspiegel in die Höhe treiben. Das Gegenteil ist der Fall. Aber lesen Sie selbst:
Vor einem Jahrhundert wussten wir noch nicht viel über Herzkrankheiten. Und viele Menschen zahlten den Preis dafür. Heute wissen wir viel mehr über das Risiko von Herzkrankheiten, und wir lernen immer mehr dazu. Und jetzt zeigen neue Forschungsergebnisse, dass eine kleine Entscheidung, die Sie jeden Tag treffen, den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen kann.
Viele Menschen nehmen täglich zur Prävention Aspirin. Das ist seit Jahren – wegen der Nebenwirkungen, wie z. B. (Magen-)Blutungen sehr umstritten. Und jetzt haben neue Forschungsergebnisse ein weiteres gefährliches Risiko dieses immer noch beliebten Medikaments aufgedeckt.
Wenn Sie die indische Esskultur mögen, werden Sie erfreut sein zu erfahren, dass Sie durch Curcuma antioxidativen Herzschutz erhalten.
Erinnern Sie sich an die Hysterie im Jahr 2011? Erst waren es die Gurken, anschließend der Salat. Die Tomate stand auch unter Verdacht. Schuldig gesprochen wurden am Ende die Sprossen. Merkwürdigerweise ist der Keim aber auch in Flüssen aufgetaucht. Und ganz zum Schluss hieß es: Die Krankheit wird wohl doch durch den Menschen übertragen. Der Fall EHEC (um diesen Erreger ging es damals) macht eines ganz besonders deutlich: Wer sich nicht selbst informiert, ist am Ende immer der Dumme!
Wenn Sie über 65 Jahre alt sind, machen Sie sich wahrscheinlich ab und an Gedanken um Ihre Herzgesundheit. Und das sollten Sie auch. Denn die koronare Herzkrankheit (die häufigste Form der Herzerkrankung) kostet jedes Jahr mehr als 40.000 Menschen in Deutschland das Leben.
Wie viel Wasser sollte man pro Tag trinken? Das ist eine einfache Frage, auf die es keine einfache Antwort gibt. Es ist zwar allgemein bekannt, dass es bei steigenden Temperaturen wichtig ist, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Aber leider steht das Trinken von ausreichend Wasser bei den meisten Menschen nicht ganz oben auf der täglichen Prioritätenliste. Ein schwerer Fehler!