Sicherlich haben Sie von Ihrem Arzt eine Art „Verbotsliste“ erhalten, wenn Sie unter Arthrose oder Arthritis leiden. Und sicherlich werden sich jetzt fragen: „Was darf ich denn überhaupt noch essen?“. Die Antwort ist ganz einfach: Eine säurearme Ernährung mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren führt erwiesenermaßen zu einer deutlichen Linderung der rheumatischen Beschwerden. Und auch ohne diese säurebildenden Lebensmittel können Sie sich immer noch sehr ausgewogen ernähren.
Früher galt eine Arthrose bis als unumkehrbar. Ist der Knorpel erst einmal geschädigt, kann ihn der Körper wegen seiner schlechten Regenerationsfähigkeit kaum von selbst wieder aufbauen. Aber obwohl die meisten Ärzte ihren Arthrose-Patienten wenig Hoffnung machen, gibt es in den letzten Jahren doch einige neue Mittel und Verfahren, die das Knorpelwachstum durch Biosubstanzen wieder anregen. Daher ist es wichtig, dass Sie diese Mittel kennen, um sie möglichst rechtzeitig einsetzen zu können.
Um das Thema Arthrose ranken sich zahlreiche Mythen und Märchen. Hier erfahren Sie, was wahr ist – und was nicht. PLUS: Alles zu der Entdeckung, die Ihre Arthrose zuverlässig stoppt
Milch wurde uns jahrelang als wichtigster Kalziumlieferant angepriesen. Das ist leider nur ein Mythos, der bereits vor zehn Jahren von der Harvard-Universität in Boston/USA zerstört wurde: Beobachtet wurden 75.000 Frauen über einen Zeitraum von zwölf Jahren. Es zeigte sich, dass ein hoher Milchkonsum das Risiko für Knochenbrüche nicht etwa senkte, sondern erhöhte!
Wir alle kennen den Ausdruck „Musik besänftigt selbst die wilde Bestie“. Als der Dramatiker William Congreve diese Worte vor mehr als vier Jahrhunderten schrieb, hatte er KEINE Ahnung, wie viel Wahrheit darin steckt.
Wenn Sie mit Arthrose zu kämpfen haben, kostet es Sie vermutlich an manchen Tagen schon morgens viel Überwindung, um aus dem Bett zu kommen. Ganz zu schweigen von der Furcht, dass Sie immobil werden,… nichts mehr ohne fremde Hilfe bewältigen können,... dass Sie anfangen, wie ein Eingeschlossener zu leben... oder schlimmer noch, Ihre Unabhängigkeit verlieren. Aber eine aktuelle Studie hat gerade gezeigt, dass Sie Ihre Unabhängigkeit behalten können... und Ihr Leben wieder in den Griff bekommen.
Weihrauch ist ein aromatisches Harz, das aus verschiedenen Arten von Boswellia-Bäumen auf der ganzen Welt gewonnen wird. Die meisten von uns kennen es als Bestandteil von Ölen und Parfüms. Aber wenn Sie unter Gelenkschmerzen leiden, könnten Sie es bald als Ihre rettende Gnade kennenlernen.
Wenn Sie Gelenkschmerzen haben, haben Sie vermutlich schon Einiges probiert. Vielleicht haben Sie Schmerzmittel oder Kortison eingenommen. Das bringt Ihnen zwar - kurzfristig - Linderung. Aber langfristig noch mehr Probleme. Daher sucht die Forschung stets nach neuen, innovativen und natürlichen Stoffen, die Abhilfe schaffen. Und dabei sind Wissenschaftler auf eine ganz besondere Substanz gestoßen...